November 2015

Unser DOAG 2015 Fazit – Gemeinsam mehr erreichen

By |November 25th, 2015|

Über 2000 Teilnehmer, Hunderte Vorträge,  mehrere “Unconference Sessions” und ein Schulungstag zu Oracle Technologien – genau das ist die größte alljährliche Veranstaltung der deutschen Oracle Anwendergruppe (DOAG), welche in diesem Jahr vom 17.11.15 bis zum 20.11.15 in Nürnberg stattfand.  Für die meisten Teilnehmer war es ein unvergessliches Erlebnis, ein Highlight vor der Adventszeit! Erfahrungsaustausch, Wissensvermittlung und ein Blick in die Zukunft standen auf dem Programm – umrahmt von einer tollen Atmosphäre, kulinarischen Köstlichkeiten und zahlreichen Live-Acts. Anziehungspunkt für aktiven Wissenstransfer in lockerer Atmosphäre – der Stand der Scope Alliance Wir als enpit waren mit mehreren Kollegen vor Ort und führten gemeinsam mit unseren scope alliance Partnern auf dem Gemeinschaftsstand viele interessante Gespräche mit Partnern, Geschäftsfreunden und Interessierten zu aktuellen Themen: Mobile- und Cloud-Strategie, Docker-Containerisierung, IoT, Customer Experience, Modernisierungsstrategien und moderne Web-Architekturen auf Basis von HTML5/JavaScript. In mehreren Fachvorträgen teilten unsere Experten ihr Wissen mit den Konferenzteilnehmern. Die Vorträge waren gut besucht und es gab sehr positive Rückmeldungen und Diskussionen im Anschluss. Klasse, so gefällt uns das! Zum aktuellen Thema (Oracle JET) in der Anwendungsentwicklung haben Andreas und Uli spontan eine Unconference-Session angesetzt und moderiert. Es wurde über die Einordnung von JET im Oracle Ökosystem gesprochen, die technischen Details (Knockout.js, jQuery, Hammer.js) beleuchtet und eine Kurzdemo gezeigt. Wir sind schon ganz gespannt, wie Oracle JET in der Community aufgenommen wird und die zukünftige Anwendungsentwicklung ganz sicher erfrischen wird. Wer unsere Vorträge verpasst hat, kann die einzelnen Präsentationen auch nachfolgend anschauen. Viel Spaß dabei! REST in Peace mit Oracle – ORDS, Node.js, ADF, Java oder OSB von Ulrich Gerkmann-Bartels & Andreas Koop Effiziente Modernisierung von Oracle-Anwendungen auf Alta UI von Janis Krasemann & Markus Klenke Agilität und Microservices als Chance für Modernisierung? von Ulrich Gerkmann-Bartels WebLogic im Docker Container von Andreas Koop   Können Agilität und Microservices bei der Modernisierung helfen? – Ulrich Gerkmann-Bartels spricht Klartext Einer der Höhepunkte der DOAG 2015 war der Mittwochabend. Die Vorlage lieferte der für seine satirisch-philosophische Art bekannte Gunter Dueck. Seine brillante Präsentation aus einem ungewöhnlichen Blickwinkel auf das Ökosystem der IT nahm auch die coolsten „Katzen“ und „Hunde“ in seinen Bann. Anschließend fuhren die Busse des 1. FC Nürnberg vor, die Drinks wurden kaltgestellt und die Musiksammlung sortiert. Gemeinsam mit unseren VIP-Gästen steuerten wir die Party der scope alliance an. Bei flotten Grooves und coolen Drinks wurde entspannt bis zum Morgengrauen “genetzwerkt”. Kaum zu toppen – die Stimmung bei der scope alliance VIP Party am Mittwochabend Die DOAG 2015 Konferenz + Ausstellung war in jeglicher Hinsicht eine gelungene Veranstaltung. Danken möchten wir an dieser Stelle den vielen Helfern, die mit Elan und Engagement dieses Event so unvergesslich gemacht haben. Angenehmes Ambiente, Aktuelle Themen und viele tolle Menschen. 2016 sind wir mit innovativen Themen am Stand und hoffentlich auch in mehreren Vorträgen wieder dabei! Wir freuen uns jetzt schon! PS: Man kann übrigens schon für 2016 bereits ein Ticket zum Super-Saver-Preis buchen: DOAG 2016

Kommentare deaktiviert für Unser DOAG 2015 Fazit – Gemeinsam mehr erreichen

September 2015

Modernisierung, Microservices, Docker, REST – unsere Kernthemen für die DOAG 2015

By |September 30th, 2015|

Wissensvermittlung, praxisnaher Erfahrungsaustausch und neueste Informationen zur Digitalisierung und zum erfolgreichen Einsatz der Oracle-Produkte erwarten die Teilnehmer der jährlichen Anwenderkonferenz. Vom Di, 17. bis zum Fr, 20. November 2015 bietet die Deutsche Oracle Anwender Gruppe (DOAG) den Teilnehmern eine Reihe von Fachvorträgen, Keynotes und Präsentationen an. Erfahrungs- und Projektberichte, Tipps und Tricks, neue Features und Best Practices erwartet die Konferenzteilnehmer rund um Mobile, Cloud und IoT. Gleich drei enpit Referenten fanden mit ihren eingereichten Themen-Vorschlägen Zuspruch des Programmkomitees. Neben den vielen spannenden Vorträgen empfehlen wir Ihnen besonders folgende Highlights REST in Peace mit Oracle – ORDS, Node.js, ADF, Java oder OSB Di, 17.11.2015 11:00 mit Ulrich Gerkmann-Bartels und Andreas Koop Effiziente Modernisierung von Oracle-Anwendungen auf Alta UI Di, 17.11.2015 16:00 mit Janis Krasemann Agilität und Microservices als Chance für Modernisierung ? Di, 17.11.2015 16:00 mit Ulrich Gerkmann-Bartels WebLogic im Docker Container Mi, 18.11.2015 11:00 mit Andreas Koop Profitieren auch Sie von den Erfahrungen und der Leidenschaft der Oracle-Community.  Nutzen Sie diese attraktive Gelegenheit und melden Sie sich hier an. Veranstalter : DOAG e.V. Wo:    Nürnberg Convention Center – NCC Ost Wann:   Di, 17.11.2015 – 20.11.2015 Unsere Speaker auf der DOAG2015 :  Ulrich Gerkmann-Bartels (ACE), Andreas Koop (ACE Director), Janis Krasemann Besuchen Sie uns zwischen den Vorträgen auf dem Community-Stand der scope alliance e.V.. Erfahren Sie mehr über die digitale Zukunft. Unsere Experten freuen sich auf ein persönliches Gespräch.

Kommentare deaktiviert für Modernisierung, Microservices, Docker, REST – unsere Kernthemen für die DOAG 2015

Mai 2015

DOAG DevCamp 2015 – die Modernisierung beginnt im Kopf

By |Mai 4th, 2015|

zwei großartige Tage mit erkenntnisreichen Impulsvorträgen, spannenden Sessions und Diskussionen zum Thema Softwaremodernisierung standen auf dem Programm bei dem diesjährigen DOAG DevCamp. Großartige Impulsredner, Modernisierungsexperten, sowie eine Vielzahl von gespannten Zuhörern und Teilnehmern, prägten dieses außergewöhnliche Ereignis in der Jahrhunderthalle in Frankfurt am Main.  Auch die enpit Modernisierungsexperten waren vor Ort und sorgten mit ihren Beiträgen für neue Perspektiven und Empfehlungen. Den Anfang machte Dr. Heinrich Leitner von der Bundesagentur für Arbeit.  In seinem Impulsvortrag ging es um die langfristige IT-Strategie der BA bis 2020 und die grundlegenden Impulse, wie man seine Ziele erreichen kann.  Fazit: der Umbau beginnt bereits im Kopf. Eine IT-Landschaft ändert sich zu schnell um am Ist-Zustand festzuhalten. Nur wer mit dem Soll-Zustand beginnt, erreicht seine Ziele langfristig. Dabei sollte man nicht langsamer sein als sein Geschäft. Einen fantastischen und denkwürdigen Klartext – Vortrag lieferte auch Achim Wildenberg von der IKB Bank zum Thema forms2ADF. Dabei ging es um die Einführung und Realisierung von Anwendungen mit Oracle ADF als Nachfolger von Oracle Forms. Bei seinem starken Auftritt bekräftigte er nochmals die Theorie vieler Experten:  eine 1 zu 1  Migration bringt keinen Mehrwert ! Sehr klar wurde dargestellt, dass bei der Einführung von neuen Technologien sehr viele Aspekte – unter anderem Entwicklungsprozess, Motivation, und Erwartungsmanagement eine Rolle spielen. Nach den jeweiligen Vorträgen der Gastredner ging es an die Planung von spannenden und interaktiven Sessions. Themen wie agile Softwareentwicklung und Dokumentation, Docker, Microservices, ADF, APEX, Wünsche für die Modernisierung  standen hier unter anderem auf der Agenda und wurden rege und teilweise auch kontrovers diskutiert.   Die Session “Wünsche für die Modernisierung; Ist ADF zu schwer ?” mit enpit CEO Ulrich Gerkmann-Bartels. Im Kern wünschen sich alle Teilnehmer einen einfachen, klaren, leichten Weg aus dem bekannten Land in eine neue Technologie-Welt. Nur wer los segelt, hat eine Chance neues Land zu finden, am besten mit Kompass und einer guten Bemannung !   Microservices als ein Ansatz der Modernisierung von Altanwendungen mit Fokus auf Mehrwert durchführen ?         Nicht alle Teilnehmer sind sich einig – da hier klassische Vorgehensweisen wie unternehmensweites Datenmodel oder nicht redundante Datenhaltung in Frage gestellt werden. Pause und Networking zwischen den einzelnen Sessions und Vorträgen – das zeichnet ein gutes Event aus. Nach zwei themenreichen Tagen war es dann leider auch schon vorbei. Spannende Vorträge und Sessions rund um die Softwaremodernisierung waren unsere Begleiter. Fazit: Modernisierung ist wie ein roter Faden und das Zentrum unseres Handelns. Aber die Technologie ist nur ein Baustein im Modernisierungsgeschäft – der Faktor Mehrwert und Mensch sind dabei noch viel wichtiger ! Mit diesen Erkenntnissen und tollen Eindrücken geht es zurück in den Alltag. Unser Dank geht an dieser Stelle an das großartige Orga-Team und die Sponsoren. Zweifelsohne ist der DOAG DevCamp  ein Spitzenevent, dass sich keiner entgehen lassen sollte. Wir sind beim nächsten mal wieder dabei !

Kommentare deaktiviert für DOAG DevCamp 2015 – die Modernisierung beginnt im Kopf